15 Jahre Sargfabrik

Innovative Konzepte
von Qualität & Leistbarkeit

Datum: 14. April 2011
Zeit: 15:00-18:30 Uhr
Ort: Die Sargfabrik | 1140 Wien | Goldschlagstr. 169

Die Sargfabrik bereichert seit 1996 Wien-Penzing und den ganzen Wiener Wohnungsmarkt. Sie ist heute das größte selbstverwaltete Wohn- und Kulturprojekt Österreichs, mit Raum für unterschiedliche Lebens- und Wohnmodelle und einem breiten kulturellen Angebot. Ein Projekt wie die Sargfabrik ist niemals abgeschlossen, sondern bleibt »work in progress«. Im Rahmen der Veranstaltung erfolgt daher eine Reflexion über 15 Jahre Sargfabrik, aktuelle Herausforderungen und künftige Entwicklungen. Ein besonderer Fokus wird dabei auf der Frage liegen, inwieweit die Sargfabrik Vorbild für aktuelle Wohnprojekte und innovative – aber leistbare – Wohnkonzepte sein kann.

Im Anschluss an die Veranstaltung findet das Abschlussfest der Wiener Wohnbaufestwochen 2011 statt.

15:00Rundgang durch das Wohn- und Kulturprojekt Sargfabrik

16:0015 Jahre Sargfabrik – Eine Bestandsaufnahme
Alexander Dworschak, Michael Rieper & Christine Schmauszer, MVD Austria

16:30»Anders« Wohnen in Zürich
Hans Widmer, Bau- und Wohnbaugenossenschaft KraftWerk1, Zürich (angefragt)

17:00»Themenräume« – Innovative Wohnbaupolitik im Dialog
World-Café zu Chancen & Herausforderungen selbstverwalteter Wohnprojekte

18:00Sargfabrik: Modell oder Einzelfall?
Zusammenschau & Reflexion der Diskussionsergebnisse

Moderation Johannes Lutter, Europaforum Wien

ab 18:30Abschlussfest der Wiener Wohnbaufestwochen
mit DJ Line & Chill-out im Sargfabrik-Badehaus